Es war das Jahr 1974, die Ölkrise war kaum überstanden und Frankreich wählte Valéry Giscard d´Estaing zum Präsidenten des Landes, da präsentierte Citroën sein avantgardistisch gestaltetes Oberklassemodell CX. Als Nachfolger der berühmten ID/DS musste der CX ein schweres Erbe antreten. Noch heute diskutieren Liebhaber, ob der CX als würdiger Nachfolger des DS gelten darf. Viele sehen ihn als den wahren letzten Citroën an.

Eines ist gewiss, mit 1.170.645 Einheiten, produziert von 1974 bis 1991, war der CX als Limousine und Break sehr erfolgreich. Inzwischen registriert der Youngtimer-Markt seismische Schwingungen in Form zunehmender Beliebtheit des CX. Die Zeit des CX ist noch lange nicht vorbei. Vor allem in Frankreich ist er noch häufig im Straßenbild anzutreffen. In Deutschland hingegen rafften Streusalz und der gestrenge TÜV den CX-Bestand dahin.

Die ältesten CX sind inzwischen über 30 Jahre. Der Liebhaber darf zwischen Serie I und II wählen. Fahrzeuge der Serie I sind mühelos an „verchromten“ Stoßfängern aus poliertem Edelstahl, die nicht rosten, und am Lupentacho zu erkennen. Fahrzeuge der Serie II sind mit Kunststoffstoßstangen und konventionellen Zeigerinstrumenten ausgerüstet.

 

Der Antrieb ist bewährt, im CX wurden Grauguss- und Alumotoren eingesetzt. Ersterer ist eine Weiterentwicklung der Motorenbaureihe, die in den späten sechziger Jahren in den D-Modellen eingeführt wurde, der so genannte DS-Kurzhuber. Als OHV-Motor verfügt er meist über eine Kette zum Nockenwellenantrieb, nur die Turbodiesel haben einen Zahnriemen. Bei frühen Dieseln wird die Nockenwelle über eine Zahnrad-Kaskade angetrieben. Diese Motoren gelten mit Ausnahme des Turbodiesel 2 als recht robust und langlebig. Der CX Diesel ist außerdem der einzige Diesel, der einen Zahnriemenkollaps dank seiner Konstruktion unbeschadet übersteht.

Als einzigartig dürfen auch Federungskomfort und Straßenlage gelten. Die Hydropneumatik des CX ist ausgereift. Insgesamt ist die Verarbeitungsqualität der Serie II deutlich besser. Vor allem in puncto Rostvorsorge hat Citroën sich mächtig ins Zeug gelegt. La CX - der letzte wahre Citroën.

Citroën CX - Schwebende Avantgarde

Clemens Göler Angertorstrasse 51 89129 Langenau / Tel.: +49 (0)7347 958110 / Mobil: +49 (0)157 38478363 / Fax: +49 (0)7347 95811 / Mail: info@citroen-cgoeler.de

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now